Der stärkste Mann der Welt zieht eine Rapid

– vor mehr als 6.000 Zuschauern als Väderstad-Verken sein 50-jähriges Bestehen feiert.

Magnus Samuelsson, der stärkste Mann der Welt, begeisterte die Zuschauer während der Feier anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums, als er eine drei Meter breite Rapid zog. Die Väderstad Rapid wiegt 4,7 Tonnen. Die Veranstaltung von Väderstad am Sonntag besuchten mehr als 6.000 Gäste. Zusätzlich zu Magnus Samuelsson gab es eine Flugshow und eine Ansprache zur Eröffnung der neuen Montagehalle durch die Gouverneurin Elisabeth Nilsson.

Die Eröffnungsfeier mit einer Rede der Gouverneurin Elisabeth Nilsson

Wir sind unglaublich beeindruckt von Magnus Samuelsson, der es schaffte, eine Rapid mit seinen Händen zu ziehen. Landmaschinen brauchen normalerweise viele Pferdestärken, aber Magnus zeigte, dass ein starker Mann genügt, um so eine Maschine zu ziehen“, sagt Frederik Lundén, Verkaufsleiter der Väderstad-Verken.

Magnus Samuelsson selbst ist seit vielen Jahren Landwirt in Östergötland und kennt die schwedische Landwirtschaft sehr gut.

Es war großartig, einen Teil zum 50igsten Geburtstag der Väderstad-Verken beitragen zu können. Für mich war es eine Weltpremiere, eine Drillmaschine zu ziehen und dann auch noch vor einer so begeisterten Menge“, sagte er.

Begeisterte Zuschauer bei der Flugshow

Mehr als 6.000 Gäste besuchten Väderstad

Unser Besucherzentrum Nybble im Vordergrund, im Hintergrund ist das Werk zu sehen

20.000 Rapid Sämaschinen von Östergötland bis in den Sudan

Väderstad hat die Rapid in den frühen 1990er Jahren eingeführt und damit den europäischen Ackerbau revolutioniert. 20 Jahre später hat das Unternehmen mehr als 20.000 Maschinen in die ganze Welt geliefert – von Östergötland bis in den Sudan.

Väderstad expandiert sehr stark. Es wurde eine neue Tochtergesellschaft in Dänemark gegründet, die Produktionsfläche wurde um 5.000 Quadratmeter erweitert und ein neues Ersatzteillager befindet sich im Bau. Das Besucherzentrum Nybble wurde modernisiert und vergrößert. Weiterhin entwickelt das Unternehmen kontinuierlich neue Produkte und Techniken.

“Der Erfolg der Rapid liegt in ihrer Flexibilität und ihrer Fähigkeit, in einer Überfahrt den Boden zu bearbeiten und zu säen. Es macht keinen Unterschied ob der Landwirt direkt in die Stoppeln oder nach dem Pflug säen möchte“, erklärt Bo Stark, Verkaufsleiter von Väderstad für die nordischen Länder.