25.000 NZA Eggen ausgeliefert

25.000 Eggen des Klassikers NZA sind seit dem Beginn der Produktion im Jahr 1982 an Kunden ausgeliefert worden. Zu dieser Zeit hatte Crister Stark eine klare Vorstellung davon, was diese Egge können sollte. Das Modell NZA ist Skandinaviens erfolgreichste Egge. Damals hatte sie einen starren, voll geschweißten Rahmen mit speziellen Zinken und einem Boogie-Fahrwerk zur Tiefenführung.

Kein Mangel an Skepsis

Am Anfang gab es viel Skepsis. Eine Egge mit einer solchen Achse "wird es schwer haben, das Interesse der Landwirte zu erregen" sagten viele. Durch die speziellen Zinken erreicht die NZA ein super Arbeitsergebnis. Crister Stark verlor nie den Glauben in das Produkt und sagte fragenden Landwirten: "Jetzt könnt ihr zu jeder Zeit mit dem richtigen Eingriffswinkel der Zinken arbeiten."

Andreas next to cultivator
Die erste NZ Egge wurde 1982 präsentiert . Hier stellt Andreas Stark sie einigen Besuchern vor.

NZ steht für New Zealand

An einem Freitag Nachmittag im Spätherbst 1981 kam ein Anruf des Pflugherstellers George Clough aus Neuseeland. Er hatte Väderstad Maschinen in Deutschland arbeiten sehen und wollte mit Väderstad-Verken zusammenarbeiten. Die Egge, die zu dieser Zeit entwickelt wurde, entsprach voll seinen Vorstellungen und es wurde eine Vereinbarung getroffen. Familie Stark hat George erlaubt, die Egge vor Ort für den Neuseeländischen Markt zu bauen. Seit diesem Wochenende wurde Väderstads neue Egge NZ genannt, heute ein bekannter Name für viele Landwirte.

Nummer 25.000 ist ausgeliefert

NZA no 25000 delivered
Nummer 25 000 wurde kürzlich an Tommy Nilsson, einen Landwirt in Värmland, übergeben. Von Links: Maskin Väst Verkäufer Johan Lärka, Peter Karlsson vonVäderstad, Landwirt Tommy Nilsson und Daniel Bryske Geschäftsführer von Maskin Väst in Karlstad.

NZ Aggressive 800 in field
25 000 NZ Aggressive Eggen wurden seit der Einführung 1982 verkauft