Cultus BioDrill BDX
BioDrill on TopDown

BioDrill

Verwandelt jede Maschine in eine Präzisionssämaschine

BioDrill ermöglicht eine äußerst gleichmäßige Aussaat von Feinsämereien sogar bei Säraten von nur 1 kg. Das pneumatische Modell ist mit dem gleichen Dosiersystem ausgestattet wie die anderen Drillmaschinen von Väderstad. Die Einzelreihendosierung ist ebenfalls von Rapid. Die BioDrill lässt sich einfach auf Bodenbearbeitungsgeräte und Sämaschinen nachrüsten. Mit BioDrill können Sie Überfahrten, Diesel und Zeit einsparen.

youtube playbutton

Film: TopDown mit aufgesattelter BioDrill

 


 

   

BioDrill eröffnet neue Möglichkeiten

BioDrill angebaut an ein Bodenbearbeitungsgerät von Väderstad erlaubt schnelle und sichere Bestandesetablierung von Winterraps in einer stressvollen Periode die oft trocken und schwierig ist. Die Zeiteinsparung spendet wertvolle Tage in der wichtigen Frühentwicklung der Rapspflanzen und dadurch viele Kilos Ertrag extra. 

Mit der BioDrill können Sie Feinsämereien wie Gras oder Zwischenfrüchte gleichzeitig während der Bodenbearbeitung oder mit der Hauptfrucht säen.


 

 

Elektrischer Antrieb für hohe Genauigkeit

BioDrill 360 besitzt einen elektrischen Antrieb, der eine sehr präzise Saatmengeneinstellung von 1 bis 30 kg/ha ermöglicht. Die Fahrgeschwindigkeit wird mit einem Radarsensor abgenommen, dessen Daten maßgeblich zu den genauen Ausbringmengen beitragen. Das hydraulische Gebläse benötigt einen Ölfluss von 35 Litern/Minute und 180 bar.
BioDrill 360 hat einen hochmodernen, mittig angebrachten pneumatischen Dosierer mit austauschbaren Dosierwalzen. Durch den vom Gebläse erzeugten Luftstrom werden die Samen zu den Verteilerstücken befördert.

 

BioDrill Radar         Clear cut

 


 

 

 

Einfaches Abdrehen

Eine Abdrehprobe kann innerhalb weniger Minuten durchgeführt werden. Die gewünschte Aussaatstärke wird in der ControlStation in kg/ha festgelegt. Mittels BAjonettverschluss wird die Abdrehtüte am Fenix-Dosierer angebracht. Die Tüte wird durch eine praktische am Tank positionierte Fernbedienung gefüllt, dann gewogen und der gemessene Wert in die ControlStation in der Traktorkabine eingegeben. Die ControlStation berechnet automatisch die Beziehung zwischen dem Gewicht der Probe und der Anzahl der Umdrehungen der Dosiererwalze. 

 


 

 

Stabile, CE-anerkannte Plattform

Alle Versionen der BDA 360 sind mit einer robusten CE-anerkannten Plattform für eine einfache Befüllung des Tanks ausgestattet. Die Stufen werden für die Feldarbeit nach oben geklappt und gesichert.
BioDrill kann bei Nichtgebrauch einfach demontiert werden, was auch ihre Langlebigkeit erhöht.

 


 

 

Verteilerteller ermöglicht extrem gute Saatverteilung

Ein Verteilerteller ist erhältlich für Carrier und stellt eine einheitliche Saatverteilung über die gesamte Arbeitsbreite sicher, selbst bei hoher Geschwindigkeiten und in windigen Verhältnissen.

 


 

 

 

Elektrische Einzelreihendosierung

BioDrill 180 und 250 haben eine separate Dosierung pro Reihe die es der Saat ermöglicht, durch ihr eigenes Gewicht nach unten fällt. Angetrieben wird das Dosiersystem durch einen Elektromotor und wird durch eine eigene Radareinheit gesteuert.

 


 

BioDrill 180 und 250 passend für kleinere Maschinen

Der Tank der BioDrill 180 fasst 180 Liter und ist für Carrier, Cultus und TopDown mit 3 und 3,5 m Arbeitsbreite bestimmt. BioDrill 250 besitzt einen 250 Liter Tank und ist für die 4 m Modelle von Carrier und Cultus konzipiert. Der Saattank ist tief angebracht sodass er einfach zugänglich zur Nachfüllung oder Entleerung ist. Das spart Zeit.

    Cultus gallery

Diashow

Icon image gallery

 

BioDrill movies

TopDown 500 with BioDrill

TopDown with BioDrill BDA

Cultus with BioDrill BDX

Metering system

BioDrill – arbeitet zusammen mit der Natur

Mit der BioDrill kann man Zeit und Geld sparen und gleichzeitig die Bodenfruchtbarkeit verbessern.

Durch die Aussaat von Zwischenfrüchten oder Gräsern, gleichzeitig mit der Bodenbearbeitung oder der Aussaat der Hauptfrucht, kann wertvolle Zeit und Diesel gespart werden.

Es gibt viele gute Beispiele von Landwirten, die Raps während der Grundbodenbearbeitung mit dem TopDown oder dem Cultus erledigt haben. Die tiefe Bearbeitung ermöglicht gute und gleichmäßige Bedingungen für die Wurzelentwicklung und erhält die Bodenfeuchte.

Andere Landwirte etablieren erfolgreich eine Grasuntersaat bei Gerste, um das Futter für das nächste Jahr zu etablieren und so zwei bis drei Überfahrten zu sparen.

Auch aus agronomischen Gesichtspunkten gibt es eine Reihe von Vorteilen mit der BioDrill.

Durch die Zwischenfruchtaussaat mit der BioDrill wird die Bodenfruchtbarkeit erhalten. Das Auswaschen von Nährstoffen wird auf ein Minimum reduziert und die organische Masse wird in die oberen Zentimeter des Bodens eingearbeitet. Dies ist ein gutes Beispiel dafür, wie die BioDrill hilft, mit der Natur zu arbeiten, um sowohl ökologische als auch ökonomisache Vorteile hervorzubringen.

Der Einsatz der BioDrill für die Saat von Gras oder Klee während der Aussaat von Gerste oder Hafer ist ein weiteres gutes Beispiel dafür, wie eine Untersaat eine sichere und effiziente Futtergrundlage darstellen kann.

TopDown with BioDrill

Standard Funktionen Bio Drill 360

Großer Saatbehälter
Gleichmäßige Saatverteilung
Fenix Dosiersystem
Control Station Control-Station
Radarsensor
Abnehmbar nach der Aussaat

Standard Funktionen Bio Drill 180

Großer Saatbehälter
Unifrom spreading of seed Gleichmäßige Saatverteilung
Elektrischer Antrieb
Control Station Control-Station
Radar Radarsensor
Abnehmbar nach der Aussaat

BioDrill

180 (BDX)

250 (BDX)

Saatguttank (l) 180 250
Dosierantrieb Mechanisch/Elektrisch Mechanisch/Elektrisch
Spannungsversorgung +12V +12V
TopDown 300  
Cultus* 300,350 400
Carrier* 300,350 400

* Nicht für im 3-Punkt angebaute Modelle.

BioDrill

360 (BD)

360 (BDA)

Saatguttank (l) 360 360
Dosierantrieb Pneumatisch/Elektrisch* Pneumatisch/Elektrisch*
Spannungsversorgung +12V +12V
TopDown   400-700
Cultus   420-500
Carrier   500-1225
Rollex 450-620  
Rexius 650-940  
Rapid A 400-800S,
600-800C, 600-800J
 
Spirit   400-600S, 400C-600C

* Bei Rapid: Mitbenutzung des bereits vorhandenen Pneumatisch/Elektrischen Dosierantriebs.

Bei Rollex & Rexius: Pneumatisch/Mechanischer Dosierantrieb via Spornrad.

Hydraulisches Gebläse: 1 DW Steuergerät +1 freier Rücklauf benötigt.

Bei Rapid und Spirit wird der Luftstrom des bereits vorhandenen Gebläses geteilt.